Archiv: November 2012

Ich hatte im Oxid Shop trotz korrekter Einrichtung der Versandkostenregeln das Problem, dass die Versandkostenregel zwar greift, der Preis jedoch nicht erhöht wurde. Lang habe ich gesucht, bis ich den “Fehler” in den Einstellungen des Artikels gefunden habe. Der Preis wurde nicht erhöht, weil in den Artikeleinstellungen unter “Erweitert” die Eigenschaft “Versandkostenfrei” aktiviert war. Klar, dass dann keine Versandkostenregel greift.

Wer in seinem OpenOffice Dokument viele Notizen bzw. Kommentare eingefügt hat, muss damit rechnen, dass das bearbeiten des Worddokumentes sehr langsam werden kann. Die Geschwindigkeit bzw. Performance lässt sich verbessern, wenn man die automatische Rechtschreibprüfung deaktiviert. Zudem kann man unter Extras > Optionen > Arbeitsspeicher die Werte hochsetzen, um OpenOffice zu tunen. Das alles hat bei mit jedoch noch nicht wirklich geholfen. OfficeOffice scheint mit vielen Kommentaren nicht zurechtzukommen, und das auch in der neuen Version 3.4.1. Da ich die Kommentare nicht mehr brauche, habe ich sie alle entfernt, damit OpenOffice wieder schnell läuft. Das geht mit dem kostenlosen Notizen-Tool für OpenOffice, das alle Kommentare auf einmal löschen kann. Weitere Tuning-Tipps sind herzlich willkommen!

Manche Netzwerke in Firmen oder ISPs sperren den Standard-Email SMTP Port 25 wegen Spam. Ein alternativer zum Abrufen er Emails ist 587. Diesen kann man (unter Debian) in Postfix ganz leicht aktivieren. So hört Postfix nicht nur den Port 25 ab, sondern auch Port 587. Bearbeite die Datei /etc/postfix/master.cf und füge folgenden Code unten hinzu und starte dann Postfix mit /etc/init.d/postfix restart neu.  weiterlesen…