Archiv: Juni 2010

Möchte man Verzeichnisse mit mod_rewrite simulieren, sollte eine URL immer mit einem Slash abgeschlossen werden, der sogenannte trailing slash. Folgende Methoden können in der .htaccess ausprobiert werden.

Methode 1

# add trailing slash
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME}  -d
RewriteRule ^(.+[^/])$ $1/  [R,L]

Methode 2

#trailing slash enforcement
RewriteBase /
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
RewriteCond %{REQUEST_URI} !#
RewriteCond %{REQUEST_URI} !(.*)/$
RewriteRule ^(.*)$ http://domain.com/$1/ [L,R=301]

Ob WHERE-Abfragen nun Großkleinschreibung beachten, kann man mit der Kollation festlegen, in der die Datenbank und die Tabellenfelder definiert werden. Die Kollation utf8_bin ist case sensitive. Für ein case insensitives Datenbankdesign kann man die Kollation utf8_general_ci verwenden, wobei das “ci” für case insensitive steht. Mit utf8_bin sind aber trotzdem ist case insensitive Abfragen möglich, man muss nur die Kollation in der Abfrage mitlifern:

COLLATE utf8_general_ci

weiterlesen…

Generell ist ein Dist-Upgrade bei Debian Derivaten problematisch, hab ich mir sagen lassen. Diese Erfahrung hab zum Ersten mit Ubuntu 9.10 und meinem Dell-Laptop Vostro (1320) gemacht, das WLAN ging auf einmal einfach nicht mehr. Hier ein paar hilfreiche Forumthreads und Todo-snippets, um das WLAN wieder zum Laufen zu bringen. weiterlesen…

Da die jQuery Homepage oft überlastet ist und die Ladezeiten manchmal Minuten dauern, gibt es die jQuery Dokumentation auch als Offline-Version zum Download. Den Download der Doku als Windows Help File  (.chm) findet man hier: http://charupload.wordpress.com/2007/12/07/jquery-documentation-chm/