Kategorie: PHP

Wenn man in Wordpress zwischen der HTML und Visuell-Ansicht hin und her switcht, geht HTML Code verloren. Das nervt ziemlich. Um zb das Embedden von YouTube Video beizubehalten, kann man einfach in der functions.php des aktuellen Wordpress-Themes folgenden Code hinzufügen:

add_filter(’tiny_mce_before_init’, create_function( ‘$a’,
 ’$a["extended_valid_elements"] = "iframe[id|class|title|style|align|frameborder|height|longdesc|marginheight|marginwidth|name|scrolling|src|width]"; return $a;’) );

Heute ist mir beim Surfen aufgefallen, dass ein Wordpress-Blog die “Weiterlesen“-Links zum vollständigen Artikel auf nofollow gesetzt hat. Das ist aus SEO-Sicht sehr sehr logisch, denn die Überschrift ist ja schon mit dem Artikel verlinkt, zudem erhält diese noch die Keywords als Linkjuice.  Der Weiterlesen-Link (Read More) trägt zum sinnvollen Keyword-Linkjuice nicht bei.  weiterlesen…

Der gewöhnliche Weg einen Verzeichnisinhalt mit PHP auszulesen, ist das Verzeichnishandle. Der Nachteil hierbei ist, dass die Einträge nicht alphabetisch sortiert zurückgeliefert werden. Seit PHP5 gibt für diesen Fall aber mit scandir eine sehr einfache Lösung. weiterlesen…

Da meine Wordpress-Installation mit dem Standard-Template bei dem Webhoster Strato ziemlich langsam war und ich Ladezeiten von 5-6 Sekunen pro Seitenaufruf hatte, musste ich mich auf die Suche nach der Quelle des Performance-Engpasses machen.

Langw Ladezeiten können verschiedene Ursachen haben:

  1. Webserver ist überlastet und liefert Daten zu langsam aus
  2. Webserver ist überlastet und verarbeitet Daten zu langsam
  3. Datenbankserver ist überlastet und verarbeitet Daten zu langsam

Punkt 1 kann man einfach durch einen Dateidownload testen, ist dieser wesentlich kleiner als die möglich Bandbreite der eigenen DSL-Leitung, ist der Server wohl allgemein überlastet. Weiters kann nach Punkt 2 im Falle eine Scriptsprache, das entsprechende Modul ausgelastet sein. Bei Wordpress wäre das die PHP-Verarbeitung auf dem Webserver. Bei einem Hosting bei Strato gibt es einen separaten Server für die Datenbank MySQL, diese kann nach Punkt 3 auch überlastet sein. Wo der Hund vergraben liegt, kann nun genauer getestet werden.
weiterlesen…

Der foglende PHP Code löscht mittels regulären Ausdrücken alle C-Style Kommentare aus einem gegebenen Code. Ich habe es verwendet, um JavaScript-Code, der über PHP mit einer HTML ausgegeben wird, zu kürzen, um Ladezeiten zu verringern. All die Kommentare und Zeilenumbrüche werden nicht gebraucht. weiterlesen…

Der Blog phphatesme zur Programmiersprache PHP feiert seinen 500. Artikel. Zu diesem Anlass wurde auch ein PHP Gewinnspiel gestartet, bei dem es interessante Bücher zum Thema PHP, sowie Gutscheine und Eintrittskarten gibt. Gewinnen kann man mittels Links und Tweets auf die Webseite phphatesme.com oder per Email, einfach mal die Gewinn-Anleitung durchlesen!

Die Dokumentation der Anleitung fuer Wordpress Sprachpakete ist wohl sperrlich beschrieben. Meine Änderungen in der deutschen Übersetzung in wp-content/languages/de_DE.mo wirkten sich nicht im Frontend aus. Nach der langen Fehlersuche kam ich darauf, dass diese Sprachdatei nicht verwendet wird, sofern sich im aktivierten Theme-Verzeichnis ebenfalls eine gleiche Sprachdatei befindet. Dann ist nämlich diese zu ändern. Danke.

Wer mittels PHP ein PDF Formular mit den Eingaben eines Benutzers ausfüllen will, hat es nicht leicht. Es gibt hier 3 verschiedene Herangehensweisen:

  • PDF selbst generieren
  • Eine FDF Datei erzeugen und dem PDF beilegen
  • PDF Binärcode bearbeiten weiterlesen…

Wenn man den alten aber kostenlosen Shop XT Commerce verwendet, sollte man die englische Version des Shops deaktivieren, sofern man seine Artikel nicht auch komplett in englischer Version anbietet. Leider funktioniert das Entfernen der englischen Sprache im Backend nicht. Hat ein Browser als Primärsprache Englisch ausgewählt, so versucht XT Commerce trotzdem den Shop in Englisch anzuzeigen, was nicht ganz gelingt, da die Artikel ja nicht 2-sprachig angelegt wurden. weiterlesen…

Für die Gestaltung dieses Blogs hat mir Wordpress breits am Anfang ein kleines Steinchen in den Weg gelegt. Für das Posten von MySQL-Kommentaren oder Parameter bei Linux-Befehlen wollte ich ein doppeltes/zweifaches Minus, bzw. Bindestrich, bzw. Hyphen schreiben. Wordpress wandelte es mir frecherweise in eifnaches Minus um. Um das Verhalten auszumerzen kann man die Datei wp-includes/formatting.php in der Zeile 47 ändern. Diese Anleitung gilt für die Wordpress Version 2.7.1 und ist wahrscheinlich für höhere Version kompatibel, eventuell ändern sich nur die Zeilennummern – jedoch ohne Gewähr. weiterlesen…